logo

euregio senza confini

EVTZ Logo neu.jpg

Die Euregio "Senza Confini" Kärnten, Friaul Julisch Venetien und Veneto versteht sich als gemeinsames politisches Steuerungsinstrument der drei Regionen, zur Schaffung von gleichwertigen Lebensverhältnissen im Grenzraum, die die Grundlage jeder tatsächlichen europäischen Integration sind.


Der Europäische Verbund für territoriale Zusammenarbeit („EVTZ“) Euregio „Senza Confini“, in dem Kärnten, Friaul Julisch Venetien und Veneto vertreten sind, versteht sich als gemeinsames politisches Steuerungsinstrument der drei Regionen, zur Schaffung von gleichwertigen Lebensverhältnissen im Grenzraum, die die Grundlage jeder tatsächlichen europäischen Integration sind. Der EVTZ wurde als logische Konsequenz der seit 2001 bestehenden Kooperationsabkommen – zunächst bilateral mit der Autonomen Region Friaul Julisch Venetien, später dann trilateral gemeinsam mit der Region Veneto – gegründet. Dieses Abkommen wurde letztmalig 2007 verlängert. Am 21. Juni 2007 wurde in der Folge das Grundsatzpapier zum EVTZ von Kärnten, Friaul Julisch Venetien und dem Veneto in der „Villa Manin“ auf der Grundlage der EU Verordnung Nr. 1082/2006 unterzeichnet. In Duino fand am 27. November 2007 die trilaterale Regierungssitzung zwischen Kärnten, Friaul Julisch Venetien und dem Veneto statt. Dort wurden der Entwurf des Gründungsvertrags sowie der Entwurf der Statuten der Euregio Senza Confini beschlossen, zugleich legte man den Sitz des Koordinierungsbüros in Triest fest. Am 18. Dezember 2008 wurde das Kärntner-EVTZ Gesetz schließlich als formale Grundlage zur Errichtung der Euregio Senza Confini beschlossen.


Am 17. November 2009 wurden die Endfassungen des Gründungsvertrages und der Statuten der Euregio Senza Confini einstimmig durch die Kärntner Landesregierung angenommen. Auch in den Partnerregionen kam es zu dementsprechenden Annahmen. Im Anschluss erfolgte in Rom eine grundsätzliche Genehmigung, wobei Adaptierungen signalisiert wurden. Bei der nächsten trilateralen Regierungssitzung in Triest am 16. Februar 2012 wurden schließlich die gewünschten Anpassungen durch die drei Gründungsmitglieder angenommen. Nach der endgültigen Genehmigung aus Rom fand am 27. November 2012 die offizielle Unterzeichnung der Gründungsdokumente der Euregio Senza Confini Kärnten, Friaul Julisch Venetien und Veneto in Venedig statt.




[zurück]

Kontakt:

Amt der Kärntner Landesregierung

Abt. 1 - Landesamtsdirektion

UAbt. Europäische und internationale Angelegenheiten

Mag. Esther Horner

Mießtaler Straße 1

9020 Klagenfurt am Wörthersee

Tel.: +43 (0)50 536 10144

E-Mail: esther.horner@ktn.gv.at