logo

europäisches Kulturerbe-siegel

Mit dem Europäischen Kulturerbe-Siegel werden historische Stätten, Kulturstätten und Stätten, die für die europäische Integration von Bedeutung sind, ausgezeichnet. Hierbei geht es um den symbolischen Wert von Stätten, die in der Geschichte Europas bzw. im EU-Einigungsprozess eine Schlüsselrolle gespielt haben.
Mit diesem Siegel soll das gemeinsame europäische Kulturerbe hervorgehoben werden, um das Zugehörigkeitsgefühl der europäischen Bürger zur Union zu stärken und den interkulturellen Dialog anzuregen. Das Kulturerbe spielt insbesondere durch den Kulturtourismus eine wichtige Rolle in der wirtschaftlichen Entwicklung der europäischen Regionen, die von einer Aufwertung ihres Kulturerbes nur profitieren können.


Der niederösterreichische Archäologiepark „Carnuntum“ war unter den ersten vier ausgewählten Stätten, dem das Europäische Kulturerbe-Siegel verliehen wurde.
Am 13. April 2016 hat die Europäische Kommission die Wiener Hofburg mit de Europäischen Kulturerbe-Siegel ausgezeichnet.


Für die Initiative gibt es keine direkte finanzielle Unterstützung in Form von EU-Mitteln. Die Stätten können sich jedoch um Förderungen nach anderen relevanten EU-Programmen bewerben.


Rechtsgrundlage:
Beschluss Nr. 1194/2011/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. November 2011 zur Schaffung einer Maßnahme der Europäischen Union für das Europäische Kulturerbe-Siegel



Weitere Informationen:


Europäische Kommission


Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport


[zurück]

Kontakt:

 

 


Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport
Abteilung IV/10: Europäische und internationale Kulturpolitik
Mag. Meena LANG
Tel.: +43 1 53115-203653
E-Mail: meena.lang@bmkoes.gv.at


Amt der Kärntner Landesregierung
Dr. Johannes MAIER, MES
Abteilung 1 - Landesamtsdirektion
EU-Koordinationsstelle
Mießtaler Straße 1
A-9020 Klagenfurt am Wörthersee
Tel. +43 (0) 50536 10139
Fax +43 (0) 50536 10140
E-Mail: johannes.maier@ktn.gv.at