logo

creative europe (2014-2020)

Das EU-Rahmenprogramm für Kultur und Kreativwirtschaft „Creative Europe“ führt die beiden Vorgängerprogramme „Kultur“, „MEDIA“ und „MEDIA Mundus“ zusammen.
Das Programm besteht aus den Teilprogrammen MEDIA und Kultur und einem sektorübergreifenden Aktionsbereich.
Ein Garantiefonds ermöglicht vereinfachten Zugang zu Darlehen.


Förderziel:
Ziel des Programms ist es, die kulturelle und sprachliche Vielfalt und das kulturelle Erbe Europas zu fördern und die Wettbewerbsfähigkeit des europäischen Kultur- und Kreativsektors, insbesondere des audiovisuellen Sektors zu stärken.


Insbesondere sollen folgende Einzelziele gefördert werden:

  • der europäische Kultur- und Kreativsektor um länderübergreifend und international zu arbeiten;
  • die länderübergreifende Zirkulation kultureller und kreativer Werke und Mobilität der Kultur- und Kreativakteure, insbesondere Künstler sowie die Erschließung neuer und größerer Publikumsschichten und Verbesserung des Zugangs zu kulturellen und kreativen Werken in der Union und darüber hinaus, mit besonderem Schwerpunkt auf Kindern, Jugendlichen, Menschen mit Behinderungen und unzureichend vertretenen Gruppen;
  • die Finanzkraft von KMU sowie Kleinst-, kleinen und mittleren Organisationen im Kultur- und Kreativsektor;
  • die Politikgestaltung, Innovation, Kreativität, Publikumsentwicklung und neue Geschäfts- und Managementmodelle durch Unterstützung der länderübergreifenden politischen Zusammenarbeit.


Förderbare Maßnahmen:


Teilprogramm Kultur:
Das Teilprogramm Kultur umfasst den gesamten Kunst-, Kultur- und Kreativsektor. Gefördert werden folgende Bereiche:

Teilprogramm Media:
Gefördert werden über das Teilprogramm Media folgende Bereiche:

  • Unabhängige FilmproduzentInnen
  • Verleih und Vertrieb europäischer Filme und die Zusammenarbeit von europäischen Verleihunternehmen
  • Initiativen zur Promotion des europäischen Films
  • Unabhängige VideospielentwicklerInnen, für Spiele und Spielkonzepte, die ein Höchstmaß an Originalität, Innovation und kultureller Vielfalt versprechen
  • Aktivitäten zur Erschließung neuer Publikumsschichten, insbesondere junger Zielgruppen
  • Internationale Koproduktionsfonds, die internationale Koproduktionen unterstützen und Strategien für eine breite Kinoauswertung dieser Projekte bieten

Sektorübergreifender Aktionsbereich:

  • Der Garantiefonds ermöglicht ab Juli 2016 einen vereinfachten Zugang zu Darlehen für den Kultur- und Kreativsektor.
  • Länderübergreifende politische Zusammenarbeit ermöglicht Erfahrungsaustausch, Studien und Analysen im Kulturbereich.
  • „Creative-Europe“-Desks bieten Programmunterstützung durch ein Netzwerk an Helpdesks der programmbeteiligten Staaten.

Wer kann gefördert werden:

  • Mitgliedstaaten der Europäischen Union
  • EFTA-Staaten Norwegen, Island, Liechtenstein und die Schweiz*
  • Westbalkanländer und die Türkei*
  • Länder der Europäischen Nachbarschaft*
    *vorbehaltlich des Abschlusses eines Memorandums of Understanding

Budget:
Die Finanzausstattung für die Durchführung des Programms wird für den Zeitraum vom 1. Januar 2014 bis zum 31. Dezember 2020 auf 1.462,724.000 EUR zu jeweiligen Preisen festgesetzt.
Aufteilung des Betrages:
- mind. 56 % für das Teilprogramm MEDIA
- mind. 31 % für das Teilprogramm Kultur
- max. 13 % für den sektorübergreifenden Aktionsbereich


Rechtsgrundlage:
Verordnung (EU) Nr. 1295/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 11. Dezember 2013 zur Einrichtung des Programms Kreatives Europa (2014-2020) und zur Aufhebung der Beschlüsse Nr. 1718/2016/EG, Nr. 1855/2006/EG und Nr. 1041/2009/EG


Einreichfristen:
Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen finden Sie auf der Homepage der Europäischen Kommission bzw. unter Termine/Fristen



Weitere Informationen:


Europäische Kommission


Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport


Creative Europe Desk Austria

[zurück]



Kontakte:


Creative Europe Desk - Kultur
Mag. Elisabeth PACHER
Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport
Abteilung IV/10: Europäische und internationale Kulturpolitik
Concordiaplatz 2, A-1010 Wien
Tel.: +43 1 531 15-203692
E-Mail: elisabeth.pacher@bmkoes.gv.at


Creative Europe Desk - MEDIA:
Esther KRAUSZ M.A.
Österreichisches Filminstitut
Stiftgasse 6, A-1070 Wien
Tel.: +43 1 52 69 730-406
E-Mail: info@mediadeskaustria.eu


Amt der Kärntner Landesregierung
Dr. Johannes MAIER, MES
Abteilung 1 - Landesamtsdirektion
EU-Koordinationsstelle
Mießtaler Straße 1
A-9020 Klagenfurt am Wörthersee
Tel. +43 (0) 50536 10139
Fax +43 (0) 50536 10140
E-Mail: johannes.maier@ktn.gv.at